Wer Daten herunterlädt, muss bisweilen lange Wartezeiten einplanen. Im Vergleich zu anderen Ländern ist die Breitband-Internetversorgung in Deutschland nicht zeitgemäß. Die Freien Demokraten im Saarland fordern deshalb ein Glasfasernetz, das mit den rasant wachsenden Anforderungen aus Telefonie, Angeboten wie TV- und Gaming-Anwendungen sowie Handel, Gewerbe und Industrie mithalten kann.

„In einer Informations- und Wissensgesellschaft wie der Bundesrepublik ist der Zugang zum schnellen Internet sowohl für die ökonomische wie soziale Teilhabe von zentraler Bedeutung“, erklärt der Vorsitzende der SaarLiberalen, Oliver Luksic. Aus diesem Grund wolle die FDP den flächendeckenden Zugang zur Breitband-Internetversorgung durch einen Masterplan „Digitalisierung und Infrastruktur“ vorantreiben. Das Saarland benötige dringend eine Vernetzungsstelle Digitalisierung mit einer oder einem Bevollmächtigten des Landes für Digitalisierung, Informationstechnologie und E-Government.  „Es ist uns wichtig, dass die Digitalisierungsstrategie im Saarland von einer Person geleitet und koordiniert wird, so Luksic. Darüber hinaus plädieren die Freien Demokraten dafür Beratungs- und Lotsenprogramme sowie Austauschforen für Industrie, Hochschulen sowie kleine und mittlere Unternehmen im Wirtschaftsministerium zu bündeln. Geht es nach dem Spitzenkandidaten der FDP bei der anstehenden Landtagswahl, soll die verbesserte Breitband-Internetversorgung auch in der Arbeitswelt positiv wirken: „Schnelles Internet ist auch Grundlage für innovative, ressourcenschonende und familienfreundliche Arbeitsorganisation“, so Oliver Luksic.

 

Zur Themenseite: Infrastruktur: www.fdp.to/infrastruktur

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)