Im Zusammenhang mit der Geburtstagsfeier von Minister Boullion stellt sich die FDP Saar die Frage, inwieweit es zu den Aufgaben der Landessportschule gehört, sich gastronomisch als Eventveranstalter zu betätigen.
Die Aufgabe der Mensa an der Landessportschule ist wohl in erster Linie die Versorgung der Sportler am Standort. Die vom Land zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel sollten in erster Linie der Förderung des Breitensports im Saarland dienen und nicht dazu verwendet werden, dass der LSVS als Konkurrenz zu den professionellen gastgewerblichen Betrieben auftritt.
„Wir haben im Saarland eine Vielzahl von leistungsfähigen Betrieben und Veranstaltern im Gastgewerbe, die sicher in der Lage gewesen wären, dem Minister ein solides Angebot für eine adäquate Geburtstagsfeier zu machen“, so Kirsten Cortez, Mitglied im Landesvorstand der FDP Saar.
„Die gastgewerblichen Unternehmer schaffen Arbeitsplätze, investieren in die Betriebe und zahlen im Land ihre Steuern.“, so die Politikerin weiter. „Hätte Minister Boullion seine Feier von den Profis im Gastgewerbe planen lassen, hätte er von Beginn an eine klare Kostenkalkulation sowie eine saubere Endabrechnung erhalten, die er zügig hätte bezahlen können.“
„Es ist ein Beleg der fehlenden Wertschätzung den gastgewerblichen Unternehmen gegenüber, dass Boullion eine Bewirtung im semiprofessionellen Rahmen für seine Feier vorgezogen hat.“, so Cortez.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)