Der saarländische FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic fordert die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses in Sachen Sportförderung, der auch die Rolle des Innenministeriums als Rechtsaufsicht für den LSVS zum Thema hat.
„Die Intransparenz und Politik nach Gutsherrenart in der Sportförderung im Saarland muss endlich gründlich aufgearbeitet werden. Es ist ein unfassbarer Vorgang, dass seit Jahren alle saarländischen Innenminister offensichtlich wegschauen, wenn es um die Finanzen und die Defizite des LSVS geht. Eine echte Rechtsaufsicht hat es scheinbar nicht gegeben. Für mich ist ein Untersuchungsausschuss unumgänglich, bei dem alle Innenminister, die seit Zustandekommen des Defizits beim LSVS im Amt waren, Rede und Antwort stehen müssen.“, so Luksic.

Luksic weiter: „Besonderer Klärungsbedarf besteht bei der Rolle Klaus Bouillons. Es ist schon mehr als kurios, dass derselbe Minister, der einen Geburtstagsempfang vom LSVS ausrichten ließ, nicht weiß, was mit einer Viertelmillion Euro pro Jahr geschehen ist. Die Ausrede, dass das Geld ja ohne Abzüge weitergeleitet würde und daher keine Berücksichtigung im LSVS-Haushalt finde, ist nur schwer nachvollziehbar. Da immer neue Fragen auftauchen und es weder Eingeständnisse noch strukturelle Veränderungen gibt, ist ein U-Ausschuss unumgänglich.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)