Die bildungspolitische Sprecherin der FDP Saar Kirsten Cortez fordert die Landesregierung auf, Kosten für die Stornierung von Klassenfahrten in diesem Jahr zu übernehmen, sofern sie vor der Pandemie gebucht wurden. Zudem fordern die Liberalen ein Moratorium für Klassenfahrten bis zum Ende des Jahres:

„Die Landesregierung sollte die Kosten für Fahrten übernehmen, die bereits vor Corona gebucht wurden. Damals konnte niemand die heutige Situation erahnen. Es ist nachvollziehbar, dass Schüler, Eltern und Lehrer mit dem heutigen Wissen nicht fahren wollen. Das Land darf sie nun nicht auf den Kosten sitzen lassen und ebenso wie Rheinland-Pfalz die Kosten übernehmen. Zudem sollte die Landesregierung ähnlich wie Rheinland-Pfalz oder Baden-Württemberg ein Moratorium für Klassenfahrten verhängen, während dessen Fahrten weder gebucht noch durchgeführt werden können. Das Hauptaugenmerk muss jetzt darauf liegen, den Unterricht möglichst reibungslos zu gewährleisten. Der Fall in Düsseldorf, bei dem 20 Schüler vergangene Woche nach einer Klassenfahrt infiziert waren, zeigt, dass eine Gefahr bei solchen Fahrten nicht ausgeschlossen werden kann“.