Die FDP Saar fordert das unverzügliche Aussetzen des Beherbergungsverbots für Gäste aus Risikogebieten.

Dazu der stellvertretende Landesvorsitzende Dr. Helmut Isringhaus:

„ Ministerpräsident Hans muss dem Vorbild seiner Amtskollegen Laschet und Dreyer folgen und das Beherbergungsverbot unverzüglich aussetzen. Seltsamerweise wurde diese Forderung der stellvertretenden Ministerpräsidentin im Kabinett nicht aufgegriffen. Auch Ideen wie eine Sperrstunde sind wirklichkeitsfremd und haben keinen Nutzen. Ich erwarte zudem von Tobias Hans, dass er sich in der Konferenz mit der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten morgen dafür einsetzt, dass diese Regelung endgültig gestrichen wird und stattdessen bundesweit einheitliche nachvollziehbare Regeln für lokale Coronahotspots erarbeitet werden. Bund und Länder dürfen nicht weiter durch unsinnige Beschlüsse die Akzeptanz der Infektionsbekämpfung gefährden“.