Die Special Olympics World Games 2023 werden in Berlin stattfinden. Sie sind eine der größten Sportveranstaltungen der Welt und zielen auf eine Welt der vollständigen Inklusion für Menschen mit geistiger Behinderung.

„Die Vergabe nach Deutschland ist eine großartige Chance, nachhaltig die Bemühungen um mehr Inklusion für Menschen mit geistiger Behinderung zu unterstützen“, sagt Joachim Geiger, sport- und sozialpolitischer Sprecher der FDP Saar.

„Bei den Special Olympics World Games 2023 werden tausende Athletinnen, Athleten und Unified Partner aus ca. 170 Nationen in 25 Sportarten teilnehmen. Sie werden von mehr als 3.000 Betreuenden sowie ungefähr 12.000 Familienmitgliedern begleitet.“, so Geiger weiter.

„Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung in allen Lebensbereichen soll und muss selbstverständlicher werden. Dazu zählt das Host Town-Programm, das die gesamte Ausrichternation in die Aufnahme von Delegationen aus aller Welt einbindet. Unter Einbeziehung von Sportvereinen und Schulen in ganz Deutschland soll das Programm ein besseres Bewusstsein für die Belange von Menschen mit geistiger Behinderung, für kulturelle Vielfalt und Inklusion bewirken.“, erläutert Geiger.

Wir haben im Saarland neben der Landeshauptstadt Saarbrücken auch weitere Regionen, die hierfür sehr gut geeignet wären. Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, hier aktiv und unterstützend tätig zu werden.