Die FDP Saar unterstützt die Forderung der Landräte Recktenwald und Lauer nach einer neuen Quarantänestrategie für die saarländischen Schulen.

Dazu die bildungspolitische Sprecherin Kirsten Cortez:

„Angesichts der enormen Zahlen von weit über 4000 Schülern und Lehrern in Quarantäne muss die Landesregierung dringend das Procedere ändern. Wir können es uns nicht weiter erlauben, ganze Klassen pauschal in Quarantäne zu schicken. Stattdessen sollten wir dazu übergehen, nur noch direkte Kontakte zu separieren. Wochenlanges Fernbleiben vom Unterricht wird den Kindern noch lange massiv schaden. Hybridunterricht oder einen rollierendes System mit kleineren Klassen in Ausnahmefällen sind neben dringenden Maßnahmen wie dem Einbau von Lüftungsgeräten und der Ausstattung der Lehrer und Schüler mit FFP2-Masken Möglichkeiten, um einen reibungslosen Unterricht zu gewährleisten“.