Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, ihre Schnelltest-Initiative auszuweiten und flächendeckende freiwillige Schnelltests einzuführen.

Dazu der stellvertretende Landesvorsitzende Dr. Helmut Isringhaus:

„ Die Schnelltest-Initiative des Landes ist ein guter Schritt. Die Verteilung an Heime, Krankenhäuser und Arztpraxen ist wichtig, um einen sicheren Verkehr in diesen Einrichtungen zu gewährleisten. Gleichzeitig sollte die Landesregierung aber nach dem Vorbild der Slowakei eine flächendeckende Prüfung mit Schnelltests auf freiwilliger Basis anbieten, um so Infizierte schneller zu identifizieren und zu isolieren. Dieses Vorgehen wurde die Laborkapazitäten für PCR-Tests nicht belasten und es könnten allgemeine Lockdown-Maßnahmen durch die individuelle Identifizierung der Infizierten unterbleiben. Die Landesregierung muss unverzüglich die Mittel bereitstellen, um die Schnelltests zügig starten zu können“.