Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, massiv in Grundschulen zu investieren, um Leitungsstellen an Grundschulen zu besetzen. Zudem fordern die Liberalen eine Höherstufung der Schulleitungen bei der Besoldung nach dem Vorbild von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Dazu die bildungspolitische Sprecherin der FDP Saar Kirsten Cortez:

„Die Landesregierung muss endlich was für die Grundschulen tun, um auch wieder Lehrer zu finden, die sich bereit erklären, die Schulleitungen zu übernehmen. Aktuell ist diese Aufgabe lediglich mit Mehrarbeit verbunden. Eine Höherstufung, wie es bereits in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg praktiziert wird, wäre mehr als angemessen. Zudem müssen die Schulleitungen von Verwaltungsaufgaben befreit und die Schulsekretariate ausreichend besetzt werden. Auch die Ausstattung der Schulen muss grundlegend verbessert werden. Die Grundschulen haben eine Schlüsselfunktion für die Bildungslaufbahn der Schüler. Es wäre wichtig, dass die Landesregierung diese wichtige Funktion endlich angemessen wertschätzt“.