Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Oliver Luksic aus dem Saarland fordert die Bundesregierung auf, den Zugverkehr nach Grand Est und andere Risikogebiete zum Schutz der Bevölkerung unverzüglich einzustellen.

Dazu Luksic:

„Busreisen sind eingeschränkt, aber Züge sollen weiter fahren, auch in Risiko-Gebiete? Die Bundesregierung muss den Personenzugverkehr nach Grand Est und in andere Gebiete, die vom Robert Koch-Institut als Risikogebiete eingestuft wurden, unverzüglich einstellen. In Zügen herrscht eine zu große Infektionsgefahr für Personal und Fahrgäste. Andere Länder wie Tschechien, Polen oder Dänemark waren umsichtiger und haben die Züge über die Grenze schon längst gestoppt.“