Der saarländische FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic fordert eine schnelle Rückkehr des 1.FC Saarbrücken in den Ludwigspark, auch unter der Voraussetzung, dass übergangsweise in einer Baustelle gespielt wird:

„Nach fünf Jahren in Völklingen muss der FCS schnellstens wieder zurück in den Ludwigspark. Es ist gut, dass Oberbürgermeister Conradt das Projekt trotz aller Erblasten aus der rot-rot-grünen Mehrheit unter Charlotte Britz zur Chefsache erklärt hat und sich immer wieder offen den Fragen der Fans stellt. Transparenz ist ein notwendiges Mittel, um dem nachvollziehbaren Frust der Fans, aber auch anderer Steuerzahler, über die Dauerbaustelle entgegenzutreten. Hier hat Conradt die richtigen Ansätze. Nun muss der Verein schnell in das Stadion einziehen. Sollte eine schnelle Fertigstellung nicht möglich sein, muss die Stadt einen Plan B entwickeln. Auch in anderen Städten wie Karlsruhe ist ein Spielbetrieb in der Baustelle möglich. Übergangsweise müssen zwei Tribünen reichen, wobei hier für eine Trennung der Fanblöcke gesorgt sein muss. Auch finanziell ist ein Spielbetrieb im Ludwigspark mit notwendiger Sicherung der Baustelle nicht nachteilig gegenüber den Kosten für die Spiele in Völklingen“.