Der saarländische FDP- Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic fordert die unverzügliche Rücknahme der Aussetzung des grenzüberschreitenden Verkehrs:

“ Die Aussetzung des grenzüberschreitenden Verkehrs muss unverzüglich beendet werden. Diese Maßnahme ist für die deutsch-französische Freundschaft verheerend. Es ist nicht einzusehen, weshalb die Regierung erlaubt, nach Mallorca zu fliegen, aber die Fahrt mit der Saarbahn nach Saargemünd untersagt wird. Besonders absurd ist es, weil in der Praxis Deutsche und Franzosen einfach auf deutscher Seite in Bus und Bahn einsteigen. Ministerpräsident Hans muss sich schnell bei der Bundesregierung für eine die Wiederaufnahme des grenzüberschreitenden ÖPNV einsetzen. Es muss wieder möglich sein, mit Bus und Bahn von und nach Frankreich zu kommen. Damit würde das Leben in der Grenzregion für viele Menschen erleichtert. Gerade die Menschen, die über kein Auto verfügen, werden aktuell massiv benachteiligt“.