Wir Freien Demokraten bekennen uns zu einem modernen öffentlichen Personennahverkehr mit Bus und Bahn. Wir treten für einen weiteren Ausbau und die Optimierung der bestehenden Angebote im Saarland ein.

Viele Menschen sind bereit, auf Busse und Bahnen umzusteigen, wenn das Angebot stimmt. Deswegen wollen wir vorhandene Strecken erhalten und verbessern sowie das Streckennetz bedarfsgerecht ausbauen. Um den ÖPNV attraktiver zu machen, bedarf es nicht nur eines gut ausgebauten Streckennetzes, sondern auch eines übersichtlichen und preiswerten Tarifsystems.

Besonders wichtig ist eine flächendeckend gute Versorgung des ländlichen Raumes. Denn ein gutes Verkehrsangebot ist eine wichtige Voraussetzung für die Belebung ländlicher Regionen. Hierzu sollte der ÖPNV bei Bedarf auch durch innovative Konzepte wie Ride-Sharing, Bürgerbusse, Rufbusse oder Anrufsammeltaxis ergänzt werden.

Da viele Menschen nicht vollständig auf den Individualverkehr verzichten wollen oder können, muss es ausreichend Parkplätze für Autos und Fahrräder an den Bahnhöfen und wichtigen Haltestellen geben. Eine zukunftsfähige Option für die sogenannte “letzte Meile” ist beispielsweise ein Verleihsystem für eScooter an Bahnhöfen.

Bahnhöfe sollen zudem saniert und wie auch Haltstellen und Fahrzeuge barrierefrei werden.

Für Schüler und Azubis soll es ein vergünstigtes 365 Euro-Ticket geben, das landesweit genutzt werden kann.

Wir fordern daher:

  • Einführung eines 365 Euro-Tickets für Schüler und Azubis
  • Engere Taktung und bessere Anschlussmobilität im ÖPNV
  • Abstimmung und effektive Verknüpfung zwischen dem straßengebundenen ÖPNV und dem motorisierten und nicht motorisierten Individualverkehr
  • Bestehende Verbindungen erhalten sowie neue Verbindungen schaffen bzw. reaktivieren
  • Flächendeckende Sanierung der Bahnhöfe und der Bahnhofsumfelder
  • Barrierefreiheit an Bahnhöfen und Haltestellen und in den Fahrzeugen
  • Freies WLAN an Bahnhöfen und Haltestellen und in den Fahrzeugen
  • Langfristig sollte die landesweite Einrichtung eines Verkehrsbetriebes, der mit der Organisation eines einheitlichen öffentlichen Nahverkehrssystems, welches das ganze Land mit Bahnen und Bussen mit kurzer Taktung und einheitlichen Tarifen verbindet, geprüft werden.
  • Umsetzung von innovativen Konzepten wie Ride-Sharing, Bürgerbussen oder weiteren bedarfsgesteuerte Angeboten als Mobilitätsalternativen im ländlichen Raum
  • Vereinfachung des Tarifsystems, Abschaffung des Wabensystems
  • Verleihsystem für eScooter an Bahnhöfen
Close Menu